22.11.2019, Essen, Metropole Ruhr, Kulturelles, Vermischtes

Zollverein ist Schauplatz eines Krimi-Debüts

Köln/Metropole Ruhr (idr). Mordsspannung auf Zollverein: Das Welterbe ist Schauplatz eines neuen Regionalkrimis. Im Kölner Emons Verlag ist jetzt der Kunst-Krimi "Kohlenwäsche" erschienen. Autor Thomas Salzmann legt damit sein Krimi-Debüt vor. Die Geschichte: Auf dem Gelände des UNESCO-Welterbes Zeche Zollverein wird der Aktionskünstler Claude Freistein tot aufgefunden – die Essener Kunstszene ist in Aufruhr. Als kurz darauf sein Agent auf die gleiche Weise ermordet wird, steht Hauptkommissarin Frederike Stier vor einem Rätsel. Auf der Suche nach einem Motiv ermittelt sie zwischen Kunsthändlern und zwielichtigen Sammlern im Ruhrgebiet.

Infos: www.emons-verlag.de

Pressekontakt: Emons Verlag, Presseabteilung, Leslie Schmidt, Telefon: 0221/56977-143, E-Mail: schmidt@emons-verlag.de

Zurück zur Übersicht