07.10.2019, Soziales, Metropole Ruhr, Vermischtes

Forscher bemängeln ungekennzeichnete Werbung bei Fitness-Influencern

Witten (idr). Werbung dominiert die Auftritte von Fitness-Influencern. Auf zwei von drei geposteten Bildern von Deutschlands Top-50 Influencern in diesem Bereich sind ein Produkt, eine Marke oder ein Unternehmen eingebunden, wobei nur die Hälfte als Werbung gekennzeichnet ist. Auf fast der Hälfte der Bilder sind Nahrungsergänzungsmittel in Pulver- oder Pillenform abgebildet. Das zeigt eine Untersuchung der Universität Witten/Herdecke. Wissenschaftler sind der Frage nachgegangen, wie Influencer zu gesundheitsrelevanten Themen kommunizieren und Jugendliche in ihrem Verhalten beeinflussen.

Die Forscher bewerten zudem die Körperdarstellungen auf den geposteten Fotos kritisch, weil viele Jugendliche ihren Idolen nacheiferten, ohne dass ihnen bewusst ist, dass die Bilder häufig umfangreich bearbeitet sind.

Infos: www.uni-wh.de

Pressekontakt: Universität Witten/Herdecke, Katharina Pilgrim, Telefon: 02302/926-475, E-Mail: katharina.pilgrim@uni-wh.de

Zurück zur Übersicht