01.10.2019, Bochum, Bottrop, Essen, Mülheim, Metropole Ruhr, Freizeit, Umwelt, Verkehr, Vermischtes

Metropolradruhr steigert weiter Nutzungszahlen / Nextbike setzt 1.000 neue Räder ein

Leipzig/Metropole Ruhr (idr). Das Metropolradruhr wird immer beliebter: Bis Ende August wurde das Leihrad für rund 386.000 Fahrten genutzt. Das sind 80.000 Touren mehr als im Vorjahr. Der Leipziger Betreiber Nextbike bringt jetzt 1.000 neue Räder ins Ruhrgebiet. Diese Modelle sind leichter und sportlicher. Sie verfügen zudem über ein smartes Rahmenschloss, das sich bei der Ausleihe automatisch öffnet. Zusätzlich enthalten die Räder einen GPS-Sender, der den Abruf des Standortes in Echtzeit ermöglicht.

Nachdem im vergangenen Herbst bereits in Hamm in Kooperation mit der dortigen Hochschule der Fuhrpark modernisiert wurde, folgen nun Mülheim, Essen, Dortmund und Bochum. Das System bleibt weiterhin stationsgebunden, eine flexible Rückgabe ist nicht möglich.

2010 startete das Verleihsystem Metropolradruhr als Pilotprojekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) mit Förderung des Bundes. Es ist in den Ruhrgebietsstädten Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hamm, Herne, Mülheim und Oberhausen aktiv.

Infos: www.nextbike.de und www.metropolradruhr.de

Pressekontakt: Nextbike GmbH, Mareike Rauchhaus, Telefon: 0341/3089889-19, E-Mail: rauchhaus@nextbike.com

Zurück zur Übersicht