23.10.2019, Metropole Ruhr, Freizeit, Tourismus

RTG stellt radrevier.ruhr beim 1. Nationalen Radtourismus-Kongress in Duisburg vor

Duisburg (idr). 150 Teilnehmer treffen sich gerade beim 1. Nationalen Radtourismus-Kongress, der heute und morgen (23. und 24. Oktober) im Landschaftspark Duisburg-Nord stattfindet. Organisatoren sind der ADFC und die Ruhr Tourismus GmbH (RTG).

Beim Kongress stellt die RTG u.a. das radrevier.ruhr vor, ein Gemeinschaftsprojekt von RTG und Regionalverband Ruhr (RVR). 1,9 Millionen Euro wurden in das mit EU-Mitteln geförderte Vorhaben investiert. Ein Qualitätsmerkmal ist das flächendeckende Knotenpunktsystem, das der RVR aufgebaut hat.

Derzeit führt die RTG eine Befragung zum radrevier.ruhr durch, die noch bis Ende November andauert. Erstes Ergebnis: 93 Prozent der Besucher würden das Radreiseziel Ruhrgebiet weiterempfehlen. Das Ruhrgebiet belegt außerdem bei der ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2019 der beliebtesten Radreisezielen in Deutschland den fünften Platz.

In den nächsten Jahren soll die Marke radrevier.ruhr nachhaltig etabliert werden. Ziel ist es, das Ruhrgebiet als erste urbane Radreiseregion des ADFC zertifizieren zu lassen.

Pressekontakt: Ruhr Tourismus GmbH, Melissa Kohnen, Telefon: 0208/89959111, E-Mail: m.kohnen@ruhr-tourismus.de

Zurück zur Übersicht