02.10.2019, Oberhausen, Kulturelles

RVR zeigt Fotokunst-Ausstellung "Fördergebiet" im Besucherzentrum Haus Ripshorst

Oberhausen (idr). Unter dem Titel "Fördergebiet" präsentiert der Regionalverband Ruhr (RVR) in seinem Besucherzentrum Haus Riphorst in Oberhausen Fotokunst von N.K.Mip. Vom 12. Oktober bis 15. Dezember sind mehr als 20 seiner Arbeiten zu sehen.

Inspiriert durch die Fotografien von Hilla und Bernd Becher lichtet N.K.Mip Fördertürme im gesamten Ruhrgebiet ab und verfremdet sie. Die Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus markanten Perspektiven werden aufgehellt, auf Leinwand gedruckt und dann mit Acrylfarben und Lack bearbeitet. Durch die Arbeit mit Wassertropfen und Materialien wie Kohle und Rost entstehen Bewegung und Vermischungen in den Lackstrukturen. So entwickelt der Künstler seinen ganz persönlichen Blick auf die Region.

Am Sonntag, 3. November, 11 Uhr, und am Samstag, 9. November, 15 Uhr, bietet der Künstler Führungen durch seine Ausstellung an.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Die Ausstellung "Fördergebiet" wird am Freitag, 11. Oktober, 11 Uhr, offiziell in Haus Ripshorst eröffnet. N.K.Mip gibt eine Einführung und begleitet die Gäste beim anschließenden Rundgang. Sie sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.

Pressekontakt: RVR, Besucherzentrum Haus Ripshorst, Wolfgang Gaida, Telefon: 0208/8832568, E-Mail: gaida@rvr.ruhr, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht