29.10.2019, Bochum, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Mülheim, Metropole Ruhr, Bildung, Umwelt

Schülervorlesung rund um das Thema Klimanotstand - RVR und Stadt Essen laden ein

Essen (idr). "Klima-Notstand: Fakten, Ideen, Möglichkeiten" - unter diesem Titel steht eine Schülervorlesung, die der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Stadt Essen veranstalten. Am Dienstag, 12. November, stehen in der VHS Essen von 10 bis 13 Uhr konkretes Wissen rund um die Themen Klimawandel, Klimaschutz und Klimaanpassung auf dem Programm. Schüler ab 14 Jahren sind eingeladen, sich mit dem Thema zu befassen und über Ideen und Möglichkeiten zu diskutieren, die die Folgen des Klimawandels abmildern. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf auf dem Ruhrgebiet.

Vortragen werden u.a. Jörg Probst, Professor für nachhaltige Gebäudeentwicklung an der Hochschule Bochum und der Essener Handwerksmeister Markus Borowski, der Fragen zu seinem Beruf "Solarbauer" beantworten wird. Zum Abschluss stehen Experten der EnergieAgentur.NRW und des RVR für eine Fragen- und Diskussionsrunde zur Verfügung. Und natürlich wird es Hausaufgaben geben. Mit denen sollen die Schüler einen wertvollen Beitrag zur Energiewende und damit zum Klimaschutz in der Metropole Ruhr leisten.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter solarmetropole@rvr.ruhr. Die Schülervorlesung findet im Rahmen der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr statt, die der RVR zusammen mit dem Handwerk Region Ruhr in 15 Pilotkommunen der Region durchführt.

Infos: www.solar.metropole.ruhr

Pressekontakt: RVR, Barbara Rauch, Telefon: 0201/2069-399, E-Mail: rauch@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht