25.10.2019, Medizin, Witten, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Universität Witten/Herdecke bildet internationale Spezialisten für globale Kindergesundheit aus

Witten/Herdecke (idr). Die Uni Witten/Herdecke bietet als erste Hochschule in NRW ab dem kommenden Jahr Kurse in globaler Kindergesundheit an. Im Juli 2020 können bis zu 15 Spezialisten für Internationale Gesundheit zum ersten Mal an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) einen Teil ihrer Ausbildung absolvieren. Die Hochschule hat jetzt die Zulassung dafür vom International Network for Education in International Health erhalten. Neben der Wittener Uni bieten nur die Charité in Berlin, die Unis Heidelberg und München sowie das Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg Kurse in diesem Netzwerk an.

Teilnehmen können an dieser Ausbildung Absolventen eines Bachelorstudiums aus der ganzen Welt. Angesprochen sind nicht nur Ärzte, sondern auch Krankenschwestern, Hebammen, Pflegewissenschaftler oder Gesundheitsmanager. Im Netzwerk gibt es Kurse zu ganz unterschiedlichen international gesundheitsrelevanten Themen wie Epidemiologie und Statistik, den Einfluss von Klimawandel auf die Gesundheit oder Projektmanagement.

Infos: www.uni-wh.de

Pressekontakt: Uni Witten/Herdecke, Prof. Dr. med. Ralf Weigel, Telefon: 02302/926-770, E-Mail: ralf.weigel@uni-wh.de

Zurück zur Übersicht