13.09.2019, Metropole Ruhr, Städtebau, Vermischtes

1,3 Millionen Euro für digitales Zukunftslabor in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (idr). Rund 1,3 Millionen Euro für ein digitales Zukunftslabor in Gelsenkirchen hat die Bezirksregierung Münster im Rahmen des Förderprogramms "Digitale Modellregionen" bewilligt. Heute wurde der Förderbescheid an die Stadt übergeben.

Als "Digitale Modellkommune NRW" entwickelt die Stadt Gelsenkirchen mit Partnern Projekte u.a. im Bereich Smart City. Dafür soll im Arena Park rund um die Veltins-Arena ein Experimentierfeld entstehen, in dem digitale Anwendungen für Verkehr, Bildung, Gesundheit, Sport, Großveranstaltungen, Abfallentsorgung, Beleuchtung, Parkraumbewirtschaftung, Wasserversorgung und Energie getestet werden. Für die Umsetzung und Vernetzung der Akteure soll ein Projektbüro installiert werden.

Mit den Fördermitteln des Landes werden die Einrichtung und der Betrieb des Projektbüros sowie der Ausbau des vorhandenen Netzes zu einem breitbandigen Glasfaser-Netzwerk für WLAN-Anwendungen bis Mitte 2022 zu 90 Prozent finanziert.

Infos: www.gelsenkirchen.de/vernetztestadt

Pressekontakt: Bezirksregierung Münster, Ulla Lütkehermölle, Telefon: 0251/411-1068, E-Mail: pressestelle@brms.nrw.de

Zurück zur Übersicht