12.09.2019, Soziales, Metropole Ruhr, Bildung, Wissenschaft und Forschung

Ruhr Futur und Ruhrgebiets-Hochschulen engagieren sich für "Stipendienkultur Ruhr"

Essen/Metropole Ruhr (idr). Mehr Stipendiaten in der Metropole Ruhr - dafür will sich die Initiative Ruhr Futur mit einem neuen Projekt stark machen. Zusammen mit sieben Partnerhochschulen startet sie das Programm "Stipendienkultur Ruhr". Gemeinsam wollen sie Studierende im Ruhrgebiet über Möglichkeiten der Förderung informieren und sie bei Bewerbungen um Stipendien unterstützen.

Geplant ist u.a., den institutionenübergreifenden Austausch zwischen Mitarbeitern der Beratungsstellen zu fördern, spezielle Informationen für Lehrende bereit zu stellen, Beratungsangebote für Studierende zu schaffen und das regionale Monitoring der Stipendien-Daten zu verbessern. Die gemeinsame Website ist zentrale Anlaufstelle für Hochschulen und Studierende zugleich.

An dem RuhrFutur-Projekt beteiligen sich die Hochschule Bochum, Ruhr-Uni Bochum, FH Dortmund, TU Dortmund, Uni Duisburg-Essen, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen und die Hochschule Ruhr West.

Weitere Informationen: www.stipendienkultur.de

Pressekontakt: Ruhr Futur, Projektleitung Stipendienkultur Ruhr, Dr. Markus Hesse, Telefon: 0201/177878-287, E-Mail: markus.hesse@ruhrfutur.de; Sabine Rehorst, Presse/Kommunikation, Telefon: -26, E-Mail: sabine.rehorst@ruhrfutur.de

Zurück zur Übersicht