07.04.2020, Metropole Ruhr, NRW, Verkehr

Bis zu 80 Prozent weniger Verkehr auf den NRW-Autobahnen

Gelsenkirchen (idr). Corona sorgt für freie Fahrt: In der Nacht vom 29. auf den 30. März waren 80 Prozent weniger Fahrzeuge auf der A 40 in Duisburg unterwegs als am vergleichbaren Wochenende vor einem Jahr. Im NRW-Durchschnitt sank die Verkehrsbelastung in diesem Zeitraum um drei Viertel, so das Ergebnis einer Auswertung von Straßen.NRW auf fünf Autobahnen. Gemessen wurde an ausgewählten Zählstellen auf den Autobahnen 1, 2, 3, 40 und 45.

In der zweiten Woche nach Verhängung der Kontaktsperre reduzierte sich der Verkehr auf den Autobahnen von Montag bis Freitag um die Hälfte. Den bislang absoluten Tiefpunkt der Verkehrsbelastung brachte dann das letzte März-Wochenende.

Infos: www.strassen.nrw.de

Pressekontakt: Straßen.NRW, Susanne Schlenga, Telefon: 0209/3808-333, E-Mail: kommunikation@strassen.nrw.de

Zurück zur Übersicht