02.04.2020, Essen, Mülheim, Metropole Ruhr, Kulturelles, Vermischtes

Ruhrgebietskrimi "Beziehungen - kein schöner Land" feiert im November Premiere

Mülheim/Essen (idr). Der Premierentermin für den zweiten Ruhrgebietskrimi des Mülheimer Filmemachers Alexander Waldhelm steht: "Beziehungen - kein schöner Land" wird am Dienstag, 3. November, 19.30 Uhr, in der Essener Lichtburg erstmals über die große Leinwand flimmern.

Derzeit befindet sich der Film in der Nachbearbeitung. Gedreht wurde im vergangenen Sommer in Mülheim und Umgebung. Für seine zweite Low-Budget-Produktion hatte Waldhelm wieder prominente Akteure aus der Region begeistern können: Unter anderem sind Gerburg Jahnke, Uwe Lyko, Fritz Eckenga, Volker Pispers und Norbert Heisterkamp in kleineren Rollen oder Gastauftritten zu sehen. Der Duisburger Kabarettist Kai Magnus Sting spielt einen Pathologen. Der Mülheimer René Steinberg verkörpert einen sehr speziellen Kriminalbeamten.

Die Story: Ein gemischtes Doppel ermittelt im Fall einer getöteten Frau. Heidi Gabler hatte einen Freund, von dem niemand wusste – nicht einmal ihr Sohn, der jetzt ein Grundstück erbt, von dessen Existenz auch niemand etwas ahnte.

Infos unter keinschoener.land oder facebook.com/keinschoenerland

Der dritte Film ist bereits in Planung. In den Sommerferien des nächsten Jahres starten die Dreharbeiten zu der Komödie "Darf ich das so schreiben?". Im Mittelpunkt stehen ein junger Lokalreporter und sein Leben zwischen Amateur-Fußball, Taubenzüchter-Verein, langweiliger Stadtratssitzung und Bürgerbefragung in der Fußgängerzone.

Pressekontakt: Alexander Waldhelm, mobil: 0163/4781350, E-Mail: waldhelm@wortewanderer.de

Zurück zur Übersicht

myhentai.org besthentai.net t-load.org makemebi.net