30.04.2020, Castrop-Rauxel, Herne, Metropole Ruhr, Umwelt, Vermischtes

Straßen.NRW und Emschergenossenschaft lassen Rinder an der A42 weiden

Herne/Castrop-Rauxel (idr). Rotes Höhenvieh mitten in der Metropole Ruhr: Der Landesbetrieb Straßen.NRW und die Emschergenossenschaft haben im Rahmen eines gemeinsamen Umweltprojekts eine kleine Rinderherde auf einer Weide an der A42 zwischen Herne und Castrop-Rauxel angesiedelt. Die sechs Tiere der Rasse "Rotes Höhenvieh" sollen künftig ganzjährig dort leben. Die Weidelandschaft mit Rindern und verschiedenen Pflanzenarten ist eine Ausgleichsmaßnahme für den Straßenbau.

Infos: www.eglv.de

Pressekontakt: Emschergenossenschaft, Kommunikation und Marketing, Ilias Abawi, Telefon: 0201/104-2586, E-Mail: abawi.ilias@eglv.de

Zurück zur Übersicht