20.04.2020, Oberhausen, Metropole Ruhr, Kulturelles

Theater Oberhausen lädt zur theatralen Hörreise

Oberhausen (idr). Das Theater Oberhausen trotzt der Kulturkrise in Corona-Zeiten mit Hörspaziergängen. Am Freitag, 24. April, feiern die "Prinzessinendramen - Der Tod und das Mädchen I-III" des Theaters Premiere. An jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen können Theaterfans mit dem eigenen Smartphone und Kopfhörern zu ausgewählten Stationen spazieren und dabei den Text von Elfriede Jelinek hören sowie live erleben. Tickets werden für bestimmte Uhrzeiten vergeben, so dass sichergestellt ist, dass die Gäste den nötigen Abstand einhalten können. So ist "Schneewittchen" im Kino Lichtburg zu erleben, einen Tag später "Dornröschen" im Oberhausener Druckluft und wieder einen Tag später "Rosamunde" im Zentrum Altenberg. Weitere Termine gibt es im Mai und Juni.

Jelineks Prinzessinnendramen sind eine Art Macht- und Mentalitätsgeschichte der Geschlechter. Unorthodox und selbstironisch nimmt sie die Prinzessinnen, ihre Rollen und ihre Beziehungen unter die Lupe.

Karten können über die Homepage bestellt werden: www.theater-oberhausen.de

Pressekontakt: Theater Oberhausen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Monika Madert, Telefon: 0208/8578-127, mobil: 0177/5780586, E-Mail: madert@Theater-Oberhausen.de

Zurück zur Übersicht