07.04.2020, Soziales, Metropole Ruhr, Vermischtes

Wenn Corona zur psychischen Belastung wird: Ruhr-Universität Bochum startet Telefon-Hotline

Bochum (idr). Kitas und Sportvereine haben geschlossen, Eltern arbeiten im Homeoffice: Wenn Familien den ganzen Tag "aufeinanderhocken", kann das problematisch werden. Das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit der Ruhr-Universität Bochum hat eine Telefon-Hotline eingerichtet, an die sich Bochumer Bürger ab sofort anonym bei psychischem oder innerfamiliärem Stress aufgrund der Coronakrise wenden können. Erwachsene können sich montags bis freitags zwischen 18 bis 20 Uhr unter 0234/3221100 helfen lassen. Kinder, Jugendliche und ihre Eltern können zwischen 16 bis 18 Uhr unter 0234/3221101 anrufen.

Infos: www.kli.psy.ruhr-uni-bochum.de/fbz/fbz.html

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Silvia Schneider, Telefon: 0234/32-23168, E-Mail: silvia.schneider@rub.de

Zurück zur Übersicht