18.08.2020, Metropole Ruhr, Bildung, Kulturelles

Kinderfilmtage Ruhrgebiet auf vier Wochen verlängert

Oberhausen (idr). Gleich vier Wochen flimmern die Kinderfilmtage Ruhrgebiet in diesem Jahr über die Kinoleinwände in Essen, Mülheim und Oberhausen. Vom 13. September bis 11. Oktober sind aktuelle Filme, aber auch viele "Klassiker" zu sehen. Auf dem Programm stehen u. a. "Die Heinzel", "Die Wolf-Gäng" und "Vier zauberhafte Schwestern".

Ein Programmschwerpunkt ist Pippi Langstrumpf gewidmet. Die starke Mädchenfigur aus der Feder von Astrid Lindgren wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Aus diesem Grund werden die bekannten Verfilmungen mit Inger Nilsson gezeigt. Begleitend zur Preußler-Ausstellung in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen laufen außerdem "Das kleine Gespenst" und "Die kleine Hexe".

Neu ist in diesem Jahr auch, dass für Vormittagsvorstellungen kein fester Plan vorgegeben ist. Schulklassen oder Kindertagesstätten können sich einen Wunschfilm aus dem Programm auszusuchen und einen Wunschtermin vereinbaren.

Infos: www.kinderfilmtage-ruhr.de

Pressekontakt: MaschMedia, Laura Wiehn, Telefon: 0208/82877600, E-Mail: presse@masch-media.de

Zurück zur Übersicht