24.08.2020, Medizin, Metropole Ruhr, NRW, Wissenschaft und Forschung

LVR-Klinikum Essen startet Studie zu Autismus und sozialem Lernen

Essen (idr). Das LVR-Klinikum Essen will Autisten beim sozialen Lernen helfen. Die Essener Mediziner starten dazu in Kooperation mit Forscherinnen der Universität Oxford eine dreijährige Studie. Sie wollen herausfinden, wie Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) sogenanntes prosoziales Verhalten erlernen, z. B. wie man anderen eine Freude machen oder helfen kann.

Die Wissenschaftler bauen auf neurowissenschaftlichen Forschungen auf, die die zentrale Rolle des anterioren cingulären Kortex, einem Teil des Präfrontallappens im Gehirn, bei prosozialem Lernen nachweisen. Sie untersuchen die neuronalen Grundlagen bzw. Veränderungen von prosozialem Lernen bei Menschen mit ASS u. a. mit der funktionellen Magnetresonanztomographie. Die Erkenntnisse können Grundlage etwa für Verhaltenstherapie oder Hirnstimulation sein.

Pressekontakt: LVR-Klinikum Essen, Jennifer Krämer, Telefon: 0201/7227-449, E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit.Essen@lvr.de

Zurück zur Übersicht