06.08.2020, Soziales, Bochum, Metropole Ruhr, NRW, Vermischtes

Sozialtherapeutische Anstalt zieht in Bochumer Neubau

Bochum (idr). In Bochum steht künftig die modernste Sozialtherapeutische Anstalt Deutschlands. Im September wird die Einrichtung zur Behandlung von Gewalt- und Sexualstraftätern von ihrem bisherigen Standort in Gelsenkirchen in den Bochumer Neubau ziehen. Im Zuge des Wechsels wurde auch das Personal aufgestockt.

Die Sozialtherapeutische Anstalt in Bochum entspreche nicht nur den modernsten therapeutischen Anforderungen, sondern habe auch den modernsten technischen Standard für einen sicheren Justizvollzug, so NRW-Justizminister Peter Biesenbach bei der Vorstellung des Projekts.

Die Einrichtung ist eine von nur sechs selbstständigen Sozialtherapeutischen Anstalten in ganz Deutschland. Sie bietet Platz für 80 Patienten in acht Wohngruppen.

Behandelt werden Straftäter, die ihre Taten aufgrund einer Persönlichkeitsstörung begangen haben. In der Regel verbringen sie drei bis fünf Jahre in der Sozialtherapeutischen Anstalt.

Pressekontakt: NRW-Justizministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/8792-500, E-Mail: pressestelle@jm.nrw.de

Zurück zur Übersicht