06.08.2020, Medizin, Essen, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Stiftung Universitätsmedizin Essen und Alantra unterstützen Corona-Forschung

Essen (idr). Die Stiftung Universitätsmedizin Essen erhält finanzielle Unterstützung für die Erforschung des Corona-Virus. Das spanische Investment-Unternehmen Alantra stellt 100.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung. Mit dieser Unterstützung werden erforderliche Geräte angeschafft, die für ein von der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen geleitetes internationales Forschungsprojekt genutzt werden sollen.

Zusammen mit dem Wuhan Union Hospital (China) und weiteren Institutionen wie dem Institut Pasteur (Frankreich) forschen die Essener zur Immunität gegen das SARS-CoV-2-Virus und zu Biomarkern des Krankheitsverlaufs.

Aktuell fördert die Stiftung Universitätsmedizin im Rahmen ihrer Initiative 18 Corona-Forschungsprojekte.

Infos: www.universitaetsmedizin.de

Pressekontakt: Stiftung Universitätsmedizin Essen, Dr. Jorit Ness, Telefon: 0201/7234699, E-Mail: jorit.ness@uk-essen.de

Zurück zur Übersicht