26.08.2020, Metropole Ruhr, NRW, Wissenschaft und Forschung, Umwelt

TU Dortmund: Internationales Forschungsteam recycelt Wärmeenergie für Informationsverarbeitung

Dortmund (idr). Einem internationalen Forschungsteam unter Leitung der TU Dortmund ist es erstmals gelungen, Wärmeenergie von Mikroprozessoren wieder zu verwerten. Bei größeren elektronischen Geräten wird die im Betrieb entstehende Wärme oftmals bereits recycelt, bei sehr kleinen Prozessoren der Informations- und Kommunikationstechnologien war das bisher nicht möglich.

Die Forscherinnen und Forscher aus Dortmund, St. Petersburg, Nottingham, Kiew und Le Mans wandelten die Wärme, die im Chip während der Schaltprozesse entsteht, in wiederverwertbare Energie um und übertrugen sie in eine magnetische Schicht. Die gewonnene Energie kann zum Schalten der magnetischen Schicht und damit zum Betrieb von Geräten der Informationstechnologie genutzt werden.

Pressekontakt: TU Dortmund, Fakultät Physik, Dr. Alexey Scherbakov, Telefon: 0231/755-7046, E-Mail: alexey.scherbakov@tu-dortmund.de

Zurück zur Übersicht