28.02.2020, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Land fördert Konzepte zur Digitalisierung der Hochschullehre

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). In Kooperation mit dem Stifterverband unterstützt die Landesregierung mit der Förderlinie Curriculum 4.0.nrw die Hochschulen bei der Digitalisierung der Hochschullehre. Bis 2022 stellt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft dafür im Rahmen der landesweiten Digitalisierungsoffensive insgesamt 7,5 Millionen Euro bereit. Eine Experten-Jury hat nun die ersten 22 Konzepte ausgewählt, die mit rund 1,8 Millionen gefördert werden. Dazu gehören die Universität Duisburg-Essen (vier Förderprojekte), die Ruhr-Universität Bochum (zwei Projekte) und mit jeweils einem gefördeten Antrag die Hochschule Ruhr West, die Fern-Universität Hagen und die Hochschule Bochum. Die eingereichten Anträge beziehen sich allesamt auf einzelne Studiengangsmodule, die mithilfe der Digitalisierungskonzepte weiterentwickelt werden sollen.

Weitere Infos unter https://www.stifterverband.org/curriculum_4_0_nrw

Pressekontakt: NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Telefon: 0211/896-4790, E-Mail: presse@mkw.nrw.de

Zurück zur Übersicht