03.01.2020, Soziales, Essen, Metropole Ruhr, Vermischtes

Stiftungsnetzwerk Ruhr startet Förderpott Ruhr

Essen/Metropole Ruhr (idr). Vereine und Initiativen aus der Region können sich ab sofort um Unterstützung aus dem neuen Förderpott Ruhr bewerben. Das Stiftungsnetzwerk Ruhr hat den "Pott" mit 100.000 Euro ausgestattet und unterstützt so Projekte, die das Zusammenleben im Stadtteil fördern, mit Summen zwischen 500 und 5.000 Euro. Im Fokus stehen die Themenbereiche Bewegung/Ernährung/Gesundheit, Bildung/Kultur, Integration/Soziales sowie Mobilität/Natur und Umwelt/Digitalisierung/Technik.

Schnell und unbürokratisch sollen die Gelder verteilt werden, deshalb werden die Bewerbungen über ein Online-Formular auf der Homepage www.foerderpott.ruhr abgewickelt. Stichtage sind der 31. März und der 30. September.

Im Stiftungsnetzwerk Ruhr haben sich 50 Stiftungen der Region zusammengeschlossen. Koordiniert wird die Kooperation von der Ehrenamt Agentur Essen.

Den ersten Förderpott Ruhr statten die Auridis-Stiftung, die GLS Treuhand e.V., die Haniel-Stiftung, die Innogy-Stiftung für Energie und Gesellschaft, die RAG-Stiftung, die Sal.-Oppenheim-Stiftung, der Stifterverband, die Stiftung Mercator, die Stiftung Universitätsmedizin Essen und die Wilo-Foundation finanziell aus. Weitere Stifter werden gesucht.

Infos unter www.stiftungsnetzwerk.ruhr

Pressekontakt: Ehrenamt Agentur Essen e.V., Telefon: 0201/83914981, E-Mail: info@stiftungsnetzwerk.ruhr

Zurück zur Übersicht