09.07.2020, Dortmund, Essen, Metropole Ruhr, Umwelt, Verkehr

E.ON-Energieatlas: Im Ruhrgebiet fahren mehr als 5.700 E-Autos

Metropole Ruhr/München (idr). Auf den Straßen der Metropole Ruhr sind mehr als 5.700 reine Elektroautos unterwegs. Das hat eine Analyse des Energieanbieters E.ON ergeben. Das Unternehmen hat Daten zur Elektromobilität in ganz Deutschland erhoben und auf energieatlas.eon.de zusammengestellt. Rechnerisch teilen sich in der Metropole Ruhr 7,1 E-Autos eine öffentliche Ladesäule - damit liegt die Region im Deutschland-Trend.

Die meisten "Stromer" sind demnach in Dortmund (746), Essen (698) und dem Kreis Unna (579) unterwegs.

Für ganz Deutschland weist der Energieatlas mehr als 136.000 E-Autos und mehr als 19.000 öffentliche E-Auto-Ladestationen aus. Regionaler Spitzenreiter ist Bayern (mehr als 30.500 E-Autos) vor NRW mit mehr als 25.600 Stromern und Baden-Württemberg mit fast 24.900 E-Autos.

Infos unter www.energieatlas.eon.de

Pressekontakt: E.ON, Presse, Dirk Strittmatter, Telefon: 089/1254-3110, E-Mail: dirk.strittmatter@eon.com

Zurück zur Übersicht