14.07.2020, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

EU unterstützt Hochschul-Allianz zur Förderung sozialen Unternehmertums

Essen (idr). Die Universität Duisburg-Essen und acht weitere Partner im Netzwerk Aurora erhalten Förderung von der EU. Die Hochschulen werden ab Herbst drei Jahre lang bei der Umsetzung des "Aurora European University Alliance Programme" unterstützt. Kern des Vorhabens ist es, soziales Unternehmertum und nachhaltige gesellschaftliche Innovationen in Forschung und Lehre zu verankern. An dem aktuellen Projekt beteiligen sich neben der Universität Duisburg-Essen die Unis Amsterdam, Island, East Anglia, Neapel, Rovira i Virgili, Olmütz, Innsbruck sowie die Copenhagen Business School.

Infos: www.uni-due.de/aurora/

Pressekontakt: Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Barbara Buchenau, Telefon: 0201/183-2002, E-Mail: buchenau.prorektorin@uni-due.de

Zurück zur Übersicht