22.07.2020, Oer-Erkenschwick, Umwelt, Vermischtes

Exkursion mit dem RVR-Förster auf der Halde Ewald-Fortsetzung

Oer-Erkenschwick (idr). Der Wald auf der rund 30 Hektar großen Halde Ewald-Fortsetzung in Oer-Erkenschwick ist ein ganz besonderer: Bergahorn, Winterlinden, Weiden, Pappeln und Robinien wachsen unter kargen Bedingungen auf Pyritgestein. Sie kommen mit wenig Wasser, wenig Humus und wenigen Nährstoffen aus. Welche Herausforderungen der Klimawandel für den Haldenwald darstellt und wie der Regionalverband Ruhr (RVR) und der Eigenbetrieb RVR Ruhr Grün den Wald entwickeln wollen, das erfahren Interessierte bei einer Exkursion mit RVR-Förster Harald Klingebiel am Freitag, 31. Juli.

Um 16 Uhr startet die zweistündige Tour über die Halde. Treffpunkt ist der Hauptzugang zur Halde Ewald-Fortsetzung an der Klein-Erkenschwicker-Straße in Oer-Erkenschwick. Die Exkursion ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Harald Klingebiel, Telefon: 02364/920311, E-Mail: klingebiel@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht