28.07.2020, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Der zweite Termin der Veranstaltungsreihe "Emscherkunstweg: Vor Ort" führt Kunstfreunde am 2. August, 17 Uhr, zur Arbeit "Kunstpause" vom atelier le balto in Dortmund-Huckarde. Die Landschaftsarchitekten haben einen Haselnusshain in einen Aufenthaltsort verwandelt und über Holzstege begehbar gemacht. Sie berichten über ihre Arbeit, die im Rahmen der Emscherkunst 2016 entstanden ist. Außerdem zeigen die Künstlerinnen Nicola Gördes und Stella Rossié eine Performance. Eine Anmeldung für die kostenlose Veranstaltung unter info@emscherkunstweg.de ist erforderlich.

Infos: www.emscherkunstweg.de

*

Römische Legionäre sind am 1. und 2. August zu Besuch im LVR-Archäologischen Park Xanten. Auf einer Aktionsfläche neben dem Amphitheater zeigen sie jeweils um 12 Uhr und 15 Uhr Exerzier- und Kampfübungen in voller Montur. Das historische Vorbild der Gruppe ist eine der drei Legionen, die mit dem Feldherren Varus bei dessen geschichtsträchtiger Niederlage untergingen.

Infos: www.apx.lvr.de

*

Die Essener Musikerin Lilou und Becky Sikasa, Sängerin der Kölner Band Lunir, treten am 26. Juli, 14 bis 17 Uhr, in der Reihe "Musik-Eckchen" auf dem Essener Welterbe Zollverein auf. Im Gepäck haben sie Indie-Pop und Balladen. Das kostenlose Konzert findet am Rande des Parkplatzes A2 auf Schacht XII (bei schlechtem Wetter in Halle 5) statt.

Infos: www.zollverein.de

*

Auf dem Essener Burgplatz am Dom startet am 30. Juli das Lichtburg Open Air. Bis zum 6. September läuft das Freiluftkino. Auf dem Programm stehen u. a. "Bohemian Rhapsody", "Pulp Fiction", "Mamma mia" und "Breakfast at Tiffany's". Einlass ist jeweils ab 20 Uhr, die Filme starten bei Einbruch der Dunkelheit.

Infos: www.lichtburg-openair.de

*

Geschundene Landschaften zeigt der Magnum-Fotograf Josef Koudelka in seiner Bilderserie "Industries". Seine Aufnahmen entstanden hauptsächlich in Frankreich, Tschechien und der Slowakei, aber auch in Deutschland und den USA. Unter dem Titel "Koudelka. Industries" zeigt das LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen noch bis 5. April 28 seiner Panorama-Fotografien. Die großformatigen Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit einer Breite von 2,80 Metern erlauben einen tiefen Blick in Landschaften, die durch den Eingriff des Menschen drastisch verändert wurden.

Infos: www.lwl-industriemuseum.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht