28.07.2020, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

Westfälisches Literaturbüro startet "Experiment Heimat" / Land fördert Vorhaben mit einer Million Euro

Unna (idr). Für sein "Experiment Heimat" erhält das Westfälische Literaturbüro (WLB) in Unna eine Million Euro Förderung vom NRW-Heimatministerium. Für das vom WLB entwickelte interdisziplinäre Kulturprojekt unternehmen im Frühjahr 2021 neun internationale Autorinnen und Autoren, u.a. Wladimir Kaminer, Nora Gomringer, Sabrina Janesch und Raoul Schrott, sowie neun Fotografen eine mehrtägige Recherchereise nach Westfalen. Sie erkunden Heimat-Orte wie das Bermudadreieck in Bochum, die Fußballstadt Dortmund, die Henrichshütte Hattingen, das Schiffshebewerk Henrichenburg und die Lindenbrauerei in Unna.

In Begegnungen und im Austausch mit den dort lebenden Menschen erforschen die Projektteilnehmer die Bedeutung, die dem jeweiligen Ort zugeschrieben wird. Zentral ist dabei stets die Frage, inwieweit sich der künstlerische Blick von außen mit der Eigenwahrnehmung der in Westfalen lebenden Menschen von ihrer Heimat deckt. Während der Rechercheaufenthalte ist ein vielseitiges Kulturprogramm z. B. mit Lesungen und Fotoworkshops geplant. Die Ergebnisse werden in einem Text-Foto-Band veröffentlicht und in einer multimedialen Wanderausstellung präsentiert.

Infos: www.wlb.de

Pressekontakt: Westfälisches Literaturbüro in Unna, Christina Dittmer, Telefon: 02303/963850, E-Mail: christina.dittmer@wlb.de

Zurück zur Übersicht