05.06.2020, Bochum, Dortmund, Herne, Witten, Metropole Ruhr, Kulturelles

Künstler aus dem Ruhrgebiet präsentieren sich im gemeinsamen und virtuellen Atelier

Dortmund/Metropole Ruhr (idr). Kunstschaffende, Kulturmangerinnen und -Manager sowie Digitalexperten aus der Metropole Ruhr starten ein digitales Experiment. Unter dem Titel "Der erste Kontakt" wollen sie Kunstschaffende vorstellen und einen virtuellen Zugang zu ihren Arbeiten ermöglichen.

Im ersten Schritt geht es um eine virtuelle Erkundung ihrer Ateliers und Werkstätten. Dabei wandern die User durch einen dreidimensionalen Kunstraum, der aus Aufnahmen aus Werkstatträumen oder Ateliers kreiert wurde. Eingebettet sind z.B. Videos, Sounds oder 3D-Modelle von Kunstobjekten. Später soll das Angebot durch persönliche Begegnungen und Atelierbesuche ergänzt werden.

Für das Projekt arbeitet das Dortmunder U zusammen mit dem Initiator und Ideengeber Harald Opel vom storyLab kiU der Fachhochschule Dortmund, dem Kulturforum Witten und der Projektfabrik Witten. Zu den ersten Künstlern zählen der Dortmunder Bildhauer Sebastian Wien, die Dortmunder Fotografin und Medienkünstlerin Silke Schönfeld, der Musiker Marko Genero (Bochumer Symphoniker), der Klangkünstler Christof Schläger aus Herne und die Regisseurin und Schauspielerin Beáta Nagy aus Witten.

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Katrin Pinetzki, Telefon: 0231/50-24356, E-Mail: kpinetzki@stadtdo.de

Zurück zur Übersicht