05.06.2020, Essen, Metropole Ruhr, Kulturelles

Museum Folkwang und Wüstenrot Stiftung fördern Dokumentarfotografie

Essen (idr). Die Wüstenrot Stiftung hat gemeinsam mit dem Museum Folkwang vier Förderpreise für Dokumentarfotografie vergeben. Die Preise – jeweils mit 10.000 Euro dotiert – erhalten in diesem Jahr Sabrina Asche, Luise Marchand, beide Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Heiko Schäfer, Kunstakademie Düsseldorf und Wenzel Stählin, Kunsthochschule Kassel. Insgesamt waren 66 Bewerbungen deutscher Kunsthochschulen und fotografischer Ausbildungsstätten eingegangen.

Die Förderpreise werden seit 1994 alle zwei Jahre vergeben. In diesem Jahr konnten erstmals Hochschullehrerinnen und -Lehrer Absolventinnen und Absolventen nominieren.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation soll die feierliche Preisverleihung im Museum Folkwang zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Pressekontakt: Wüstenrot Stiftung, Christin Müller, Telefon: 0179/8906675, E-Mail: christin.mueller@posteo.de; Museum Folkwang, Yvonne Dänekamp, Telefon: 0201/8845-160, E-Mail: yvonne.daenekamp@museum-folkwang.essen.de

Zurück zur Übersicht