09.06.2020, Metropole Ruhr, NRW, Umwelt, Verkehr

NRW-Verkehrsministerium fördert Herner Mobilitätskonzept für effiziente Citylogistik

Herne (idr). Das Land fördert mit 125.000 Euro die Erstellung eines Mobilitätskonzeptes, mit dem die Stadt Herne den innerstädtischen Güter- und Lieferverkehr wirtschaftlicher und sauberer gestalten will. In einer Studie sollen Standorte für sogenannte City-Hubs identifiziert werden, in denen kurzfristig Waren gelagert werden können. So können Lieferungen vom Lkw auf Lastenfahrräder oder Elektrofahrzeuge umgepackt werden.

Mitte kommenden Jahres sollen konkrete Ergebnisse vorliegen. Das Ziel der Stadt Herne, neue Lösungen für die letzte Meile der Lieferkette zu finden, wurde im Rahmen des Projekts "Mobilität im Ruhrgebiet" definiert.

Pressekontakt: NRW-Verkehrsministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/3843-1020, E-Mail: Miriam.Beutner@vm.nrw.de

Zurück zur Übersicht