04.06.2020, Soziales, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Vermischtes, Wirtschaft

RAG-Stiftung schließt erstes Jahr der Finanzierungsverpflichtung erfolgreich ab

Essen (idr). Die RAG-Stiftung in Essen hat die Finanzierung der Ewigkeitsaufgaben aus dem deutschen Steinkohlenbergbau 2019 in vollem Umfang erfüllt. Mit 291 Millionen Euro blieben die Ausgaben unter den erwarteten Kosten von 300 Millionen Euro. Heute stellte die Stiftung die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vor. Das Stiftungsvermögen lag Ende 2019 bei 18,7 Milliarden Euro.

Der Förderschwerpunkt liegt weiter auf der Bildungsförderung chancenbenachteiligter Kinder und Jugendlicher. Insgesamt werden seit Stiftungsgründung bis Ende 2020 rund 120 Millionen Euro in Förderprojekte investiert worden sein.

Die privatrechtliche RAG-Stiftung wurde 2007 gegründet und hat ihren Sitz in Essen. Seit Anfang 2019 übernimmt sie die Finanzierung der Ewigkeitsaufgaben des deutschen Steinkohlenbergbaus an Ruhr, Saar und in Ibbenbüren.

Infos: www.rag-stiftung.de

Pressekontakt: RAG-Stiftung, Sabrina Manz, Telefon: 0201/378-3366, E-Mail: sabrina.manz@rag-stiftung.de

Zurück zur Übersicht