17.06.2020, Metropole Ruhr, NRW, Umwelt, Verkehr

Solarstraße auf dem Gelände der Zeche Westerholt nimmt Betrieb auf

Gelsenkirchen/Herten (idr). Die Energie liegt auf der Straße: Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Westerholt an der Stadtgrenze von Gelsenkirchen und Herten wird jetzt mithilfe einer Solarstraße Strom erzeugt. Damit werden ein Bürogebäude sowie eine Ladestation für E-Bikes versorgt.

Auf einer Fläche von 40 Quadratmetern wurden befahrbare Solarmodule auf einem Parkplatz installiert. Sie bestehen aus Photovoltaik-Zellen, die in eine harte Glasschicht integriert werden. Die Module lassen sich auf versiegelten Flächen wie Straßen, Wegen oder auch Parkplätzen aufbringen.

Pressekontakt: Solmove GmbH, Donald Müller-Judex, Telefon: 0172/8656565, E-Mail: vertrieb@solmove.com

Zurück zur Übersicht