11.03.2020, Soziales, Europa, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Dortmunder ILS beteiligt sich an europäischem Forschungsprojekt zur Integration jugendlicher Migranten

Dortmund (idr). Die europäischen Staaten haben unterschiedliche Strategien zur Integration jugendlicher Migranten entwickelt. Das ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung in Dortmund ist an einem neuem EU-Forschungsprojekt beteiligt, das in den kommenden drei Jahren deren Effektivität mit einem vergleichenden und interdisziplinären Ansatz untersucht.

Zu dem Konsortium gehören zwölf Partner aus elf Fachgebieten wie Soziologie, Kultur- und Politikwissenschaften, Wirtschaft und Psychologie. Das ILS geht der Frage nach, wie die Einstellungen und Praktiken der Ankunftsgesellschaft die Integration befördern oder behindern.

Infos: www.mimy-project.eu

Pressekontakt: ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dr. Jörg Plöger, E-Mail: joerg.ploeger@ils-forschung.de

Zurück zur Übersicht