05.03.2020, Mülheim, Metropole Ruhr, NRW, Wirtschaft

Zenit unterstützt kurzfristige Suche von internationalen Kooperationspartnern für Unternehmen

Mülheim (idr). Die landesbeteiligte Zenit GmbH bietet Hilfe für Unternehmen, deren Lieferketten durch die Auswirkungen des Coronavirus gestört sind. Über ihre netzwerkeigene Datenbank vermittelt Zenit auch kurzfristig neue Zulieferer und Kooperationspartner. In die Kooperationsdatenbank laden rund 600 Netzwerkpartner aus 65 Ländern regelmäßig Angebote und Gesuche für eine internationale Zusammenarbeit und Partnersuche. Die Datenbank enthält zurzeit rund 6.000 Partnergesuche für Technologie-, Business- und Forschungskooperationen.

Das Virus und die damit verbundenen Gegenmaßnahmen verursachen auch bei Unternehmen in NRW Störungen und Ausfälle ihrer globalen Lieferketten, vor allem bei Zulieferern aus China.

Die Datenbank ist einsehbar unter nrweuropa.de/kooperationsplattform.html. Unternehmen können sich auch direkt bei der Zenit GmbH melden unter E-Mail: sw@zenit.de oder telefonisch unter 0208/3000444.

Die Kooperationsanbahnung auf internationaler Ebene betreibt die ZENIT GmbH im Auftrag der Europäischen Kommission und des Landes NRW. Für Interessenten aus NRW ist die Dienstleistung daher kostenfrei.

Infos: www.zenit.de

Pressekontakt: Zenit GmbH, Sabrina Wodrich, Telefon: 0208/30004-44, E-Mail: sw@zenit.de

Zurück zur Übersicht