04.05.2020, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Land fördert Verbraucherforschung an den Unis Bochum, Hagen und Siegen

Bochum/Hagen (idr). Mit 125.000 Euro fördert das Land NRW vier Projekte zur Verbraucherforschung an den Universitäten Bochum, Hagen und Siegen (2). Die Hochschulen waren in der aktuellen Ausschreibungsrunde des Kompetenzzentrums Verbraucherforschung NRW (KVF NRW) erfolgreich.

Die Fernuniversität Hagen prüft die EU-Verordnung über die Verbraucherinformationen bei Finanzprodukten und untersucht, ob die Informationen der Banken objektiv, transparent und vergleichbar sind. Das Institut für Kredit- und Finanzwirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum beschäftigt sich mit der produkt- und provisionsunabhängigen Honorarberatung und geht dabei der Frage nach, ob Provisionen der Produktanbieter zu vermehrten Fehlberatungen der Kunden führen.

Das KVF NRW ist ein Kooperationsprojekt der NRW-Ministerien für Wissenschaft und für Verbraucherschutz sowie der Verbraucherzentrale NRW.

Infos: www.verbraucherforschung.nrw

Pressekontakt: Verbraucherzentrale NRW, Dr. Christian Bala, Telefon: 0211/3809-350, E-Mail: christian.bala@verbraucherzentrale.nrw

Zurück zur Übersicht