28.05.2020, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

Museum Folkwang erwirbt Arbeit "Apocalypse" von Keith Haring

Essen (idr). Das Museum Folkwang hat seinen Bestand an Werken der amerikanischen und britischen Pop Art durch eine besondere Arbeit von Keith Haring erweitert: Die Siebdruckserie "Apocalypse" hat ihren Platz jetzt in Essen. Das Werk ist eine Gemeinschaftsarbeit Harings mit dem Beat-Autor William S. Burroughs aus dem Jahr 1988.

Das bereits im vergangenen Jahr für das Museum Folkwang erworbene Exemplar stammt aus dem Nachlass des Künstlers und ist ab dem 21. August im Rahmen der Retrospektive Keith Haring erstmals zu sehen. Finanziert wurde der Ankauf mit Mitteln der Krupp-Jubiläums-Stiftung sowie des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

"Apocalypse" umfasst zehn Siebdrucke und zehn Texttafeln, die sich mit dem Weltuntergang befassen. Burroughs hatte eigens für das gemeinsame Projekt Texte verfasst, auf die Haring künstlerisch reagiert hat. Einzelne Elemente des Textes tauchen in den Kompositionen Harings auf, in der Hauptsache aber setzen die Grafiken die Stimmung des Textes und der darin beschriebenen Aufhebung aller Regeln und Gewohnheiten um.

Infos unter www.museum-folkwang.de

Pressekontakt: Museum Folkwang, Yvonne Dänekamp, Telefon: 0201/8845-160, E-Mail: yvonne.daenekamp@museum-folkwang.essen.de

Zurück zur Übersicht