05.05.2020, Medizin, Metropole Ruhr, NRW

Neues Institut erforscht Einfluss von Stadtplanung auf die Gesundheit

Essen (idr). Die Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen gründet am Universitätsklinikum Essen das Institut für Urban Public Health. Es erforscht, welchen Einfluss das städtische Umfeld auf die Gesundheit der Menschen hat und wie es optimal gestaltet werden kann. Die Fritz und Hildegard Berg-Stiftung im Stifterverband fördert die Institutsgründung mit 750.000 Euro über fünf Jahre.

Das Forschungsfeld Urban Public Health liegt an der Schnittstelle von Medizin und Stadtplanung. Es geht um die Fragen, was Menschen gesund hält sowie welche Rolle ein breites Kultur- und Sportangebot, eine große Lebensmittelauswahl sowie öffentliche soziale Anknüpfungspunkte für das Wohlbefinden spielen.

Das neue Institut kooperiert u. a. mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, der Akademie für den Öffentlichen Gesundheitsdienst und dem Robert-Koch-Institut.

Infos: www.uni-due.de/med

Pressekontakt: Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen, Martin Rolshoven, Telefon: 0201/723-6274, E-Mail: martin.rolshoven@uk-essen.de

Zurück zur Übersicht

myhentai.org besthentai.net t-load.org makemebi.net