15.05.2020, Dortmund, Hamm, Metropole Ruhr, Politik, Städtebau

Rund 7,5 Millionen Euro Fördermittel für Projekte in Hamm und Dortmund

Hamm (idr). Die Stadt Hamm erhält von der Bezirksregierung Arnsberg gleich drei Förderbescheide. Zwei Förderungen gelten im Rahmen der Städtebauförderung für Maßnahmen in der Innenstadt und in Hamm-Werries, ein weiterer Bescheid ist für die Gestaltung des Auenparks im Rahmen des Projekts Erlebnisraum Lippeaue bestimmt. Insgesamt belaufen sich die Mittel von Land, Bund und EU auf rund 4,64 Millionen Euro. Davon entfallen rund 2,46 Millionen Euro auf den Auenpark, 1,95 Millionen Euro auf den Umbau in der Innenstadt und 238.000 Euro auf die Umsetzung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts in Hamm-Werries.

Auch die Stadt Dortmund hat positive Förderbescheide der Arnsberger Bezirksregierung erhalten: Rund 2,84 Millionen Euro gehen an soziale Projekte in der Dortmunder Nordstadt und in Westerfilde/Bodelschwingh. Hiervon entfallen 1,6 Millionen auf die Teilmaßnahme Stadtteilmanagement im Fördergebiet Nordstadt, in Westerfilde/Bodelschwingh werden mehrere Maßnahmen mit insgesamt 1,24 Millionen Euro gefördert.

Pressekontakt: Bezirksregierung Arnsberg, Pressestelle, Telefon: 02931/82-2120, E-Mail: christoph.soebbeler@bra.nrw.de

Zurück zur Übersicht