12.10.2020, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

Ruhrtriennale: Carp-Intendanz endet mit "Archiv der Ereignisse"

Bochum (idr). Ruhrtriennale-Chefin Stefanie Carp, deren Intendanz zum 31. Oktober endet, verabschiedet sich mit einem digitalen "Archiv der Ereignisse 2018 und 2019" vom Festival. Das Archiv umfasst mehr als 60 Trailer, Interviews, Videobotschaften, Podcasts und Texte. Die Gesamtmitschnitte von Christoph Marthalers "Bekannte Gefühle, Gemischte Gesichter" sowie William Kentridges "The Head & the Load" runden das Angebot ab.

Ergänzt durch das "Archiv der verlorenen Ereignisse 2020" lädt die Ruhrtriennale zu einem digitalen Streifzug durch die vergangenen drei Jahre ein. Das Angebot ist bis zum 31. Oktober abrufbar.

Die Ruhrtriennale findet seit 2002 unter einer alle drei Jahre wechselnden Intendanz statt. Sie ist eine von drei Programmsäulen der Kultur Ruhr GmbH, deren Gesellschafter das Land NRW und der Regionalverband Ruhr (RVR) sind. Die Leitung 2021 bis 2023 übernimmt die Theaterregisseurin Barbara Frey.

Infos: editionen.ruhrtriennale.de

Pressekontakt: Kultur Ruhr GmbH, Angela Vucko, Telefon: 0234/97483337, E-Mail: presse@ruhrtriennale.de

Zurück zur Übersicht