18.09.2020, Medizin, Bochum, Metropole Ruhr, Vermischtes

LWL-Universitätsklinik Bochum wird erweitert

Bochum (idr). Das LWL-Universitätsklinikum Bochum wird erweitert. Für rund 20 Millionen Euro soll bis 2023 ein neues Gebäude anstelle des alten Personalwohnheims entstehen. Der zuständige LWL-Ausschuss hat den Baubeschluss bereits gefasst, die abschließende Entscheidung fällt am 2. Oktober.

Mit dem Neubau schafft das Klinikum Platz für zusätzliche 64 Betten und 28 tagesklinische Plätze in der Psychiatrie sowie ambulante Angebote in der Psychosomatischen Medizin. Derzeit kann das Krankenhaus mit der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin sowie der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 167 stationäre Betten und 52 tagesklinische Plätze bieten.

Bis Februar 2021 soll das alte Gebäude abgerissen sein. Parallel laufen die vorbereitenden Arbeiten für den Baubeginn Mitte 2021 an.

Pressekontakt: LWL-Universitätsklinikum Bochum, Rosa Sommer, Telefon: 0151/40635802, E-Mail: rosa.sommer@lwl.org; LWL-Pressestelle, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org

Zurück zur Übersicht