08.09.2020, Soziales, Metropole Ruhr, NRW, Bildung

TalentTage Ruhr trotz Corona mit vielfältigem Programm

Essen/Metropole Ruhr (idr). Mehr als 200 Veranstaltungen umfasst das Programm der TalentTage Ruhr, die vom 16. bis 26. September in 30 Ruhrgebietsstädten stattfinden. Die RAG-Stiftung fördert die TalentTage Ruhr mit rund einer Million Euro. Angepasst an die Corona-Bedingungen sind Präsenzveranstaltungen für kleinere Gruppen, vor allem aber rein digitale Formate geplant.

Unter anderem können Jugendliche an 14 Schulen im Ruhrgebiet im TalentParcours ihre Interessen ausloten. Im Wissenschaftspark Gelsenkirchen rollen programmierbare Lego-Roboter an. Und beim Design-Workshop informieren sich die Teilnehmer über Studiengänge im Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund. Beim "Virtuellen Tag der Energie" der Wirtschaftsförderung des Kreises Unna geht es um Berufsperspektiven in der Energiewirtschaft. Und im "Mappen-Kurs" der WAM-Medienakademie steht die kreative Erarbeitung von Präsentationsmappen im Mittelpunkt. Das TalentMobil der Hochschule Ruhr bietet an Schulen Technik-Workshops in kleinen Gruppen und auch digital an.

Die TalentMetropole Ruhr, unter deren Dach die TalentTage stattfinden, ist ein Leitprojekt des Initiativkreises Ruhr.

Infos: www.talenttageruhr.de

Pressekontakt: Initiativkreis Ruhr, Christian Icking, Jasmin Buck, Telefon: 0201/8966-660, -635, E-Mail: icking@i-r.de, buck@i-r.de

Zurück zur Übersicht