21.09.2020, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Wissenschaft und Forschung, Umwelt, Wirtschaft

Versuchsanlage für künstliche Photosynthese startet in Marl

Marl (idr). Evonik und Siemens Energy haben heute in Marl eine Versuchsanlage für künstliche Photosynthese in Betrieb genommen. Die Anlage ist wesentlicher Teil der Forschungsprojekte Rheticus I und II, die vom Bundesforschungsministerium mit insgesamt 6,3 Millionen Euro gefördert werden.

So wie Pflanzen Sonnenenergie nutzen, um über mehrere Schritte aus Kohlendioxid und Wasser zum Beispiel Zucker herzustellen, nutzt die Rheticus-Anlage erneuerbare Energien, um über die Elektrolyse mit Hilfe von Bakterien Chemikalien aus CO2 und Wasser zu erzeugen. Diese Art künstlicher Photosynthese kann so als Energiespeicher dienen und dazu beitragen, den Kohlenstoffkreislauf zu schließen und die Kohlendioxidbelastung der Atmosphäre zu reduzieren.

Infos: www.evonik.de

Pressekontakt: Bundesforschungsministerium, Pressestelle, Telefon: 030/1857-5050, E-Mail: presse@bmbf.bund.de; Evonik, Edda Schulze, Telefon: 0201/1772225, E-Mai: E-Mail: edda.schulze@evonik.com

Zurück zur Übersicht